Kleiner Horber Stadtführer 

Historische Bauwerke in Horb 

 Große Kreisstadt Horb a. N.

Kleindenkmalfreunde Horb a. N.


Denkmalpflegerische Projekte
des Kultur- und Museumsvereines Horb a. N.

 

 

1984 Dokumentation der Grabinschriften des Judenfriedhofes in Horb-Nordstetten

Alemannia Judaica 

 

 

1986 Eröffnung des Berthold-Auerbach-Museums im Nordstetter Schloss, an dessen Gestaltung der Verein mitgewirkt hat

Berthold-Auerbach-Museum

 

1985 - 1987 Restaurierung des inneren Ringmauerturmes mit dem Reiterbild. Einrichtung eines wehrgeschichtlichen Museums

Führungen durch den 1480 erbauten Wehrturm mit Schüssen aus der spätmittelalterlichen Hakenbüchse beim Tag der offenen Turmtür in der Regel am dritten Sonntag im Mai eines jeden Jahres oder auf Anfrage bei der Stadtinformation Horb.

Wehrgeschichtliches Museum

 

1990 Erneuerung des Marktbrunnens in Zusammenarbeit mit der Stadt Horb a.N.

 

1993 Aufstellung des Partnerschaftsbrunnens auf dem Sebastian-Lotzer-Platz an Stelle des dem Ausbau der B 14 zum Opfer gefallenen Aischbachbrunnens

 

1995 - 1996 Erneuerung der Brunnenfigur auf der Säule des Leonhardbrunnens im Tal

Mitwirkung bei der Dokumentation der Grabinschriften auf dem Judenfriedhof Horb-Rexingen

 


1996 - 1997 Restaurierung des letzten Horber Wasserrades am unteren Mühlkanal. Sanierung der Transmission. Einrichtung einer Dokumentation zur Geschichte der Horber Mühlen im Getrieberaum

Sanierung eines Teilabschnittes der Ringmauer östlich des inneren Ringmauerturmes in Zusammenarbeit mit der Stadt

 

 

1998 - 2000 Restaurierung der Rat- und Wachthausfassade mit Unterstützung der Firma Brueninghaus Hydromatik

1999 Instandsetzung der Kalksumpfgruben am Marktbrunnen

 

 

2001 Sanierung eines Teilabschnittes der Ringmauer westlich des inneren Ringmauerturmes in Zusammenarbeit mit der Stadt

Beschilderung der historischen Gebäude der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Stadtforum Freizeit/Touristik

Neuordnung des Stadtmuseums Horb im Hohen Giebel in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung

 

2002 Restaurierung des Schüttetörles mit Unterstützung des Musikvereines Horb a.N.

 

2003 - 2004 Restaurierung des Torwärterhäuschens im Tal

 

2006 Errichtung des Sebastian-Lotzer-Denkmales an der Wintergasse mit Unterstützung von Dr. Gerhard Raff, Bildhauer Markus Wolf und Herrn Dietrich Aldinger

 

2007 Farbliche Fassung des Marktbrunnenschildes mit Unterstützung der Wasserspeiergruppe von der Narrenzunft Horb a. N.

Erwerb von Skizzen und Gemälden aus dem Kaltenmoser-Nachlass für die Kaltenmoser-Sammlung im Horber Stadtmuseum

 

2008 Erwerb eines 1847 von Johann Nepomuk Meintel geschaffenen Gemäldes für das Meintel-Zimmer im Horber Stadtmuseum

Präsentation von Nachtwächterkontrolluhren in einer Vitrine im Hirschfelder-Zimmer des Horber Stadtmuseums

 

2009 Erwerb des um 1690 gemalten Portraits des Handelsherren Antoni von Gerbert und Hornau, Vater von Fürstabt Martin II. Gerbert und Stadthauptmann von Horb, für das Horber Stadtmuseum mit Unterstützung der Stadt Horb und der Volksbank eG Horb-Freudenstadt

 

2010 Erwerb des 1719 angelegten Hand- und Reisebuches von Johann Franz Albert von Gerbert und Hornau, ältester Bruder von Fürstabt Martin II. Gerbert, für das Horber Stadtmuseum

2010 Erneuerung des Holznischenkreuzes beim Torwärterhäusle im Tal in Zusammenarbeit mit der Kolpingsfamilie und den Kleindenkmalfreunden Horb

2010 Erwerb der vierten Handwerkerflugschrift des Sebastian Lotzer von Horb für das Horber Stadtmuseum.

2010

Wasserrad am ehemaligen Marmorwerk

Am Freitag, den 26.11.2010, konnte der Kultur- und Museumsverein nach einigen Verzögerungen das sanierte Zuppinger Rad am ehemaligen Marmor-werk wieder in Betrieb nehmen, nachdem  die neuen Schaufelbretter von Zimmermeister Konrad Faßnacht und zwei seiner Mitarbeiter fachgerecht angebracht worden waren.

2011

Horber Kabinettscheibe von 1627

Der Erwerb der Kabinettscheibe wurde durch eine Spende der Volksbank eG Horb-Freudenstadt in Höhe von 1000 € ermöglicht. Die Übergabe der Spende erfolgte durch die Vorstandsmitglieder Reinhold Haschka und Dieter Walz am 21.01.2011. Die Kabinettscheibe wurde dem Horber Stadtmuseum als Leihgabe übergeben.

Nachtwächterkontrolluhren der Marke Bürk Original

Der Erwerb von 3 weiteren Nachtwächterkontrolluhren der Marke Bürk Original für die Kontrolluhrensammlung im Stadtmuseum wurde durch eine Spende der Raiffeisenbank Horb in Höhe von 500 € ermöglicht. Die Übergabe der Spende erfolgte durch das Vorstandsmitglied Karl-Josef Reich am 22.03.2011.

Torwärterhäuschen am ehemaligen Altheimer Tor

Im Herbst 2011 ließ der Kultur- und Museumsverein am städtischen Torwärterhäuschen die Fenster neu verkitten und streichen sowie das Geländer am Eingang entrosten und frisch lackieren.

2012
Sanierung des Platzbrunnens

Am Donnerstag, den 19.04.2012, präsentierten die beiden Vorsitzenden des Kultur- und Museumsvereins zusammen mit Oberbürgermeister Peter Rosenberger den sanierten Platzbrunnen. Während sich die Stadt um die Sanierung des Brunnentrogs kümmerte, wurden die Brunnensäule sowie die Brunnenfigur unter der Stabführung von Heinrich Raible restauriert, der auch die dafür nötigen Spenden sammelte.

Wiedererrichtung des Backhausportals
aus dem Jahr 1759

Am Donnerstag, den 10.05.2012, präsentierten der Kultur- und Museums-verein, die Kleindenkmalfreunde Horb, die Schulleitung des MGG sowie die Stadtverwaltung Horb im Martin-Gerbert-Gymnasium das wiedererrichtete Nordportal des so genannten Bachhauses, in dem bis 1957 das Horber Gymnasium untergebracht war.

Erwerb eines Gemäldes
von Salomon Hirschfelder

Das Gemälde "Eile mit Weile" ist geritzt signiert und datiert „Domelsberg März 1874“. Das Bild wurde als Leihgabe für die Hirschfelder-Sammlung im Juli 2012 dem Stadtmuseum übergeben.

Restaurierung der Wasserfalle
am unteren Mühlkanal

Am Donnerstag, den 16.08.2012, präsentierte der Kultur- und Museums-verein die Wasserfalle am unteren Mühlkanal, die in Zusammenarbeit mit der Stadt und der mechanischen Werkstätte von Gerhard Beuter restauriert worden ist.

Erwerb eines Gemäldes
von Salomon Hirschfelder

Das Gemälde ist signiert mit "S. Hirschfelder" und datiert mit "1901". Es wurde im September 2012 als Leihgabe für das Hirschfelder-Zimmer im Stadtmuseum übergeben.

2013

Erwerb eines Radialapparates für die Kontrolluhrensammlung der Nachtwächter im Stadtmuseum Horb

Der Erwerb eines Radialapparates aus der Württembergischen Uhrenfabrik Bürk Söhne für die Kontrolluhrensammlung im Stadtmuseum Horb wurde durch eine Spende der Volksbank eG Horb-Freudenstadt in Höhe von 1000 € ermöglicht. Die Übergabe der Spende erfolgte durch die Vorstandsmitglieder Reinhold Haschka, Dieter Walz und den Leiter des Regionalmarktes Horb Frank Prußeit am 19.04.2013. Verbunden mit der Spendenübergabe wurde eine Präsentation der Kontrolluhr im Foyer der Volksbank während der Heimattage 2013.

Restaurierung der beschädigten Brunnenfigur auf dem Talbrunnen

Am Freitag, den 17.05.2013, präsentierten die beiden Vorsitzenden des Kultur- und Museumsvereins zusammen mit Bürgermeister Jan Zeitler den sanierten Talbrunnen. Mit einer Spende von 500 € beteiligte sich die Raiffeisenbank Horb eG an den Restaurierungsarbeiten.

Instandsetzung des Zuppinger-Rads am Marmorwerk

Am Samstag, den 25.05.2013, begann die Mechanische Werkstätte von Gerhard Beuter mit der Ausführung dringend notwendiger Schweißarbeiten am Wasserrad des ehemaligen Marmorwerks. Nur mit Unterstützung des THW OV Horb, das über den Mühlkanal eine Behelfsbrücke für das 400 kg schwere Schweißgerät errichtete, konnten die Arbeiten vor Ort ausgeführt werden.

Erwerb zweier Skizzen von Caspar Kaltenmoser und finanzielle Unterstützung beim Kauf eines Ölgemäldes für das Stadtmuseum

Sitzende und stehende junge Frau in istrischer Tracht, Bleistift 1843

Das Liebeswerben - junges Paar in der Stube, Öl auf Holz,1833

2014

Türblatt ergänzt im Martin-Gerbert-Gymnasium wiedererrichtetes Portal des ehemaligen Bachhauses

Am Mittwoch, den 19.02.2014, präsentierte der Kultur- und Museumsverein zusammen mit Studiendirektor Georg Neumann im Martin-Gerbert-Gymnasium ein Türblatt vom ehemaligen Bachhaus auf dem Burgstall, in dem das Horber Gymnasium bis 1957 untergebracht war. Das Türblatt wurde von Herrn Gerold Grötzinger dem Verein übergeben, von Ausschussmitglied Bruno Springmann restauriert und vom 2. Vorsitzenden Heinrich Raible am wiedererrichteten Portal angebracht.

Erwerb einer Radierung von Caspar Kaltenmoser sowie von zwei Xylographien
nach Gemälden von Salomon Hirschfelder
für das Stadtmuseum





Erwerb eines Ölgemäldes von
Friedrich Schüz (1874 - 1954)
mit einer Horber Ansicht


Klein Venedig, Öl auf Malplatte, signiert "Friedr. Schüz Düsseldorf"


Das Ölgemälde wurde als Leihgabe im Oktober 2014 von den beiden Vereinsvorsitzenden im Horber Stadtmuseum an die Kustodin Agnes Maier übergeben.

Erwerb des Ölgemäldes
"Die Seidenstickerin"
von Caspar Kaltenmoser



Die Seidenstickerin, signiert und datiert mit "C. Kaltenmoser, 1858"

Das Ölgemälde wurde als Leihgabe im November 2014 von den beiden Vereinsvorsitzenden im Horber Stadtmuseum an die Kustodin Agnes Maier übergeben.

2015
Erwerb eines Ölgemäldes von Paul Dörr als Leihgabe für das Stadtmuseum


Dieses Gemälde mit dem Motiv "Klein Venedig" überreichte die Stadt Horb am 30. März 1943 als Geschenk an den Ritterkreuzträger Max Böhrendt.

Schenkung eines Ölgemäldes von Paul Dörr


Der Horber Weinhändler Emil Dörr schenkte dem Kultur- und Museumsverein anlässlich der Eröffnung der Gedenkausstellung am 26.02.2015 ein Ölgemälde seines Onkels mit einer Stadtansicht von Harburg an der Wörnitz. Das Bild wurde dem Stadtmuseum als Leihgabe zur Verfügung gestellt.

Weitere Leihgaben an das Stadtmuseum und eine Schenkung an das Berthold-Auerbach-Museum

Übergabe einer von dem Horber Zinngießer C. Sichler um 1800 geschaffenen Rohrkanne, einer Bleistiftzeichnung von Max Kaltenmoser und eines Briefes, den Moritz Schreiber, der Schwiegervater von Berthold Auerbach, im März 1848 an Auerbachs Mutter gesandt hat.

Reparatur des Zuppinger Rades am ehemaligen Marmorwerk



Nach zweimonatigem Stillstand von Horbs letztem Wasserrad konnte der Lagerschaden unter der Stabführung von Heinrich Raible repariert werden. Gleichzeitig wurden am Stirnrad des Getriebes die schadhaften Zähne aus Buchenholz ersetzt. Die Inbetriebnahme des Wasserades erfolgte am 03.09.2015.

Übergabe zweier Bleistiftzeichnungen von Kaspar Kaltenmoser an das Stadtmuseum

  
In einem Stuttgarter Auktionshaus konnten vom Verein zwei Kaltenmoserzeichnungen ersteigert werden, die am 03.11.2015 als Leihgaben dem Stadtmuseum übergeben wurden.

2016
Erwerb von Zinnwaren aus der ehemaligen Horber Zinngießerei Sichler

Am 18.02.2016 wurden dem Horber Stadtmuseum eine große Schenkkanne, drei Schraubflaschen, eine kleine Kanne mit Schüsselchen und ein Becher übergeben, auf denen die Meistermarke der Horber Zinngießerfamilie Sichler sowie als Stadtmarke der österreichische Bindenschild geprägt sind.

Kaltenmoser-Gemälde "Familienleben in Istrien" von 1850 und punzierte Schraubflasche von 1863



Am 26.10.2016 wurden dem Stadtmuseum Horb das Ölgemälde "Familienleben in Istrien" von Caspar Kaltenmoser aus dem Jahr 1850 sowie eine punzierte Schraubflasche, die 1863 in der Werkstatt der Horber Zinngießerfamilie Sichler gegossen worden ist, als Leihgabe des Kultur- und Museumsvereins übergeben.

2017
Übergabe von Auerbach-Autographen an das Berthold-Auerbach-Museum

Am 25.04.2017 wurden dem Berthold-Auerbach-Museum im Nordstetter Schloss zwölf Auerbach-Autographen übergeben.

(Bilder: Joachim Lipp, Stefan Reichel, Heinrich Raible, Herbert Kress)

             

Spendenkonto des Kultur- und Museumsvereines Horb a.N. e.V.

Kreissparkasse Freudenstadt
IBAN: DE 88 64251060 0000459132
B
icCode: SOLADES1FDS

*******************************************************************

nach oben