Dank der Bemühungen des Kultur- und Museumsvereins sind seit dem 1. September 2010 die Portraits von Fürstabt Martin II. Gerbert von Hornau, von seinem Vater Antoni Gerbert von Hornau und seinem Großonkel Johannes Geßler im Gerbert-Zimmer des Horber Stadtmuseums im Bürgerkulturhaus als Leihgaben ausgestellt.

Des Fürstabts Nase


Martin II. Gerbert von Hornau
Fürstabt von St. Blasien
1720 -1793
Horbs großer Sohn

http://www.klosterbibliothek-oberried.de/gerbert.htm  

http://www.rothaus.de/de/ueber-rothaus/geschichte/gruendungsjahre  

    

        Johannes Geßler                     Antoni Gerbert
       Bürgermeister von Horb     Stadthauptmann von Horb
       Großonkel des Fürstabts          Vater des Fürstabts
                 1630 - 1705                           1662 - 1737

AUSSTELLUNG
vom 16. Juli bis 14. August 2009
in den Geschäftsräumen der
Volksbank Horb
Schillerstraße 17

Im Mai diesen Jahres erwarb der Kultur- und Museumsverein Horb das Portrait des Horber Stadthauptmanns Antoni Gerbert, Vater von Fürstabt Martin Gerbert II. von St. Blasien. Das Ölgemälde aus der Zeit um 1690 befindet sich nunmehr als Leihgabe im Horber Stadtmuseum im Bürgerkulturhaus. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum und der Volksbank Horb wird das neu erworbene Portrait zusammen mit dem Portrait des Fürstabts aus der Zeit um 1770 und dem Portrait seines Großonkels aus der Zeit um 1685 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Gilt bei den Habsburger-Portraits die ausgeprägte Unterlippe als Erkennungsmerkmal, so ist dies in der Familie Gerbert offensichtlich die bemerkenswerte Nase, die auch der Larve der Horber Tuchmachergruppe ihre besondere Charakteristik verleiht.

Bilder von der Ausstellungseröffnung
am 16.07.2009

Bilder: Bruno Springmann

Der Kultur- und Museumsverein Horb a. N. e. V. bedankt sich bei der Volksbank eG Horb-Freudenstadt für die Spende in Höhe von 1000 €
zum Erwerb des Portraits von Antoni Gerbert.

nach oben